Die Verleihung „Förderpreis Kulturregion Landkreis Gießen“ – und kaum einer hats mitgekriegt

Die Verleihung „Förderpreis Kulturregion Landkreis Gießen“ – und kaum einer hats mitgekriegt

Link zum Video

Mit dem Kulturförderpreis unterstützt und fördert der Landkreis Gießen bestehende kulturelle Angebote in Städten, Gemeinden und Dörfern. Das Schwerpunktthema lautete dieses mal „grenzen_los Kultur“.
Unsere Bewerbung hatte die Jury überzeugt: die Landrätin Anita Schneider teilte uns mit, die Jury habe entschieden, dass der Kulturring unter der Vielzahl der eingegangenen Bewerbungen einen der 3 Hauptpreise erhalten wird. Über diese besondere Würdigung unserer Arbeit haben wir uns natürlich sehr gefreut. Obwohl in den hiesigen Tageszeitungen über die Preisverleihung berichtetet wurde, ist das bei der Bevölkerung und den örtlichen Politikern kaum angekommen.

Nun konnte leider wegen der Corona-Pandemie keine feierliche Veranstaltung im großen Rahmen durchgeführt werden und daher wurden die Preise erstmals digital überreicht. Das hieße, die Preisträger sollten kleine Videos drehen, die dann in der Kulturförderwoche vom 3.8. bis 8.82020 auf der Facebookseite des Landkreises veröffentlicht wurden.

Die in der Medienarbeit erfahrene Fotogruppe des Kulturrings Allendorf produzierte daraufhin einen sehenswerten Videoclip mit Musik und Text über das Lumdatal – dem Einzugsgebiet des Kulturrings. Der zweite Teil des Films spielte auf dem Gelände des Busunternehmens Plus Bus Tours Lich in Londorf. Der gesamte Vorstand hatte sich als Statisterie am Filmset eingefunden und der erste Vorsitzende Herwig Stein stellte mit dem Siegerpokal in der Hand die Arbeit des Kulturrings vor. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass bald wieder weitere Veranstaltungen angeboten werden können, wenn sich die Corona-Wolken verzogen haben.

(Wie wir heute wissen, ist selbst am Ende des zweiten Coronajahres noch kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen.)

In der Kulturförderwoche wurden nun die Preise „digital“ vergeben, d.h. auf der Facebookseite des Landkreises Gießen. Die Laudatio hielt zunächst Dr. Bernd Wieszorek, Bürgermeister von Lollar und Mitglied der Jury. Er zeigte sich beeindruckt, dass der Kulturring ein „All-Inklusive-Kulturpaket“ schnürt, indem er die Gesamtorganisation übernimmt und es so den Bewohnern des Lumdatals ermöglicht, an Kultur teilzunehmen. Landrätin Anita Schneider fand es u.a. eine tolle Leistung, dass jährlich ca. 600 Teilnehmer an unseren vielfältigen Veranstaltungen teilnehmen. Auch fand sie es bemerkenswert, dass unsere Angebote nicht nur Theaterbesuche beinhalten, sondern auch Tagesfahrten zu kulturell interessanten Orten.

Und anderes als in den vergangenen Jahren gab es 3 Hauptpreise in Höhe von je 3.000,00 €. Mit diesem Geld planten wir eine Festveranstaltung zum 70jährigen Bestehen des Kulturrings Allendorf, welches in diesem Jahr groß gefeiert werden sollte. Doch da noch immer die Viren toben, wurde auch dieses Fest verschoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.